Katsu Curry

  • Level:
    Moderate
  • Für 3-4 Personen
  • Dauer 45 Minuten

Zur Köchin: Yolanda ist Gründerin des beliebten veganen Food-Guides @vegansofzuri und ist vor zwei Jahren aus England in die Schweiz gezogen. In ihrem Blog stellt sie Restaurants, Cafés und vegane Produkte in Zürich vor.

< BACK

ZUTATEN:

  • 7 EL Mehl
  • Salz & Pfeffer
  • 250-300g planted.chicken
  • Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 grosse oder 3 kleine Rüebli, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 ½ EL Currypulver
  • 600 ml Gemüsefond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl
  • gekochter Sushi-Reis zum Anrichten
  • schwarze Sesamkörner zum Anrichten

ZUBEREITUNG:

  1. 5 Esslöffel Mehl mit etwas Wasser vermischen, bis es die Konsistenz von Doppelrahm erreicht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. planted.chicken mit der Mehlmischung bestreichen und mit Bröseln panieren.
  3. Einige Minuten lang oder goldbraun frittieren. Frittiertes planted.chicken auf einem Stück Küchenrolle abtropfen lassen (um überflüssiges Öl zu entfernen).
  4. Einen Esslöffel Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Rüebli ca. 10 Minuten lang anbraten, bis sie weich sind. Knoblauch hinzufügen und weitere 30 Sekunden lang anbraten.
  5. Mehl und Currypulver hinzugeben und 1 Minute lang unter ständigem Umrühren kochen.
  6. Gemüsefond, Lorbeerblatt, Ahornsirup, Zimt und Sojasauce hinzugeben und köcheln, bis die Sauce verdickt und die Rüebli gut durchgekocht sind.
  7. Lorbeerblatt entfernen und abschmecken. Geröstetes Sesamöl unterrühren.
  8. Sauce in einen Mixer giessen und mixen, bis die Sauce eine cremige Konsistenz hat.
  9. planted.chicken und Sauce mit Sushi-Reis und schwarzen Sesamkörnern anrichten.

Oops! There was an error. Reload page.